UPDATES IN DER STRAHLENTHERAPIE & MEDIENMITTEILUNGEN

Durch Forschung und Innovationen können Tumore stetig gezielter behandelt und/oder Nebenwirkungen weiter reduziert werden. Wir stellen interessante radio-onkologische Neuigkeiten zum Herunterladen bereit. So bleiben Sie informiert und auf dem aktuellen Stand der Radio-Onkologie.

Medienmitteilungen und News zur Strahlentherapie

Mittwoch, 01. März 2017

Die Strahlentherapie nach einer brusterhaltenden Operation ist eine hocheffektive Behandlungsmethode. Eine Dosissteigerung – „Boost“ genannt – im ehemaligen Tumorbereich kann verhindern, dass es an der operierten Brust erneut zum Krebswachstum kommt. Dies bestätigt nun eine europäische Langzeitstudie, in der die Ergebnisse der Studienteilnehmerinnen 20 Jahren nach der Erkrankung ausgewertet wurden. Nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) zeigt die Studie deutlich, dass viele Patientinnen von dieser höheren Dosis profitieren: Besonders Frauen unter 50 und Frauen mit speziellen zusätzlichen histologischen Veränderungen, einem sogenannten DCIS, profitieren von der Boost-Bestrahlung.

mehr > Artikel weiterlesen: Boost-Bestrahlung bei Brustkrebs: Höhere Dosis im Tumorgebiet bringt auch nach 20 Jahren bessere Tumorkontrolle für viele Patientinnen
Montag, 02. November 2015

Die wochenlange Strahlentherapie, die nach einer brusterhaltenden Krebsoperation notwendig ist, kann bei ausgewählten Patientinnen durch eine „akzelerierte“, also eine beschleunigte Teilbrustbestrahlung auf fünf Tage verkürzt werden. Die Behandlung wird Multikatheter-Brachytherapie genannt und hat in einer Studie vergleichbare Langzeitergebnisse erzielt wie der derzeitige Standard mit einer höheren Strahlendosis und längeren Gesamtbehandlungszeit.

mehr > Artikel weiterlesen: Extrem verkürzte Bestrahlungszeit mit gleich guten Ergebnissen Experten empfehlen Teilbrustbestrahlung bei Brustkrebs im Frühstadium
Freitag, 01. Mai 2015