DIPLOMIERTE RADIOLOGIEFACHPERSONEN HF

Die Universitätsklinik für Radio-Onkologie behandelt mittels modernem Gerätepark Patientinnen und Patienten vornehmlich mit Tumorleiden. Sie ist zusammen mit ihren Allianzpartnern die grösste Anbieterin für Strahlentherapie in der Schweiz.

Die Universitätsklinik für Radio-Onkologie bietet sämtliche modernen radio-onkologischen Methoden und Behandlungen im Rahmen der hochspezialisierten Medizin an. Die Klinik ist mit den modernsten Techniken ausgestattet.

Wir bieten den dipl. Radiologiefachpersonen HF einen interessanten Arbeitsplatz, ausgestattet mit neuesten Technologien in einem interdisziplinären Team von Ärzten, Medizinphysikern, Pflegefachpersonen und weiteren Berufsgruppen.

Die Hauptaufgaben der dipl. Radiologiefachpersonen HF umfasst das Spektrum der modernen Radio-Onkologie im universitären Umfeld. Dazu gehört die Routinedurchführung der Strahlentherapie, der Therapieplanung und der Brachytherapie.

Geräte und Techniken

 Die dipl. Radiologiefachpersonen HF werden an den Geräten mit verschiedenen Techniken eingesetzt:

  • Acuity Ximatron der Firma Varian
  • Planungs-CT Philips BigBore
  • Herstellung von Lagerungshilfen wie Masken, Moulagen und Vakuumkissen
  • Linearbeschleuniger TrueBeam der Firma Varian mit Dynamic Wedge, Multileaf, Elektronen- und Photonenbestrahlung
  • Integrierte Bildgebung für 2d2d, 2d3d, Marker-Matching und Conebeam-Bildgebung
  • Portal Vision zur bildlichen Dokumentation der Bestrahlung sowie Klinikinformationssystem ARIA
  • Routinebestrahlung mit Online-Matching für die konformalen Techniken intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT) und volumetrischen Bogenbestrahlung (RapidArc)
  • Anwendung von stereotaktischer Radiochirurgie (SRT) und extrakranieller Stereotaxie (SBRT)
  • NovalisTx, insbesondere die bildgeführte Behandlung mittels on-Board-Imaging (OBI) sowie das Exactrac. Damit verbunden die Spezial-Behandlung von einmaligen und fraktionierten Stereotaxien
  • Behandlung beim linksseitigen Mammakarzinom mittels Deep-Inspiration-Breathhold-Technik (DIBH)
  • Therapien am CyberKnife, einem nichtinvasiven, robotergesteuerten und radiochirurgischen System für die submillimetergenaue Bestrahlung von Tumoren
  • Bedienung des Oberflächengerätes X-Strahl
  • Anwendung der Brachytherapie mit den gewohnten Techniken wie intrakavitärer, interstitieller oder Kontakttherapie
  • Anwendung der Brachytherapie im OP-Bereich und Durchführung von intraoperativer Radiotherapie (IORT) im interdisziplinären Team

Patientinnen und Patienten begleiten

In der Universitätsklinik für Radio-Onkologie begleiten die dipl. Radiologiefachpersonen HF die Patientinnen und Patienten über die Zeit der Bestrahlungstherapie. Sie kümmern sich persönlich um ihre Patientinnen und Patienten und sind ihnen wichtige Ansprechpersonen.

Weiter gewährleisten die dipl. Radiologiefachpersonen HF den Strahlenschutz aller beteiligten Personen und engagieren sich in der Ausbildung von Radiologiefachfrauen und -männern in unserer Klinik.

Die dipl. Radiologiefachpersonen HF gehen die abwechslungsreichen Tätigkeiten im Alltag mit viel Eigenverantwortung an. Diese attraktive Tätigkeit ermöglicht den dipl. Radiologiefachpersonen HF ein selbstständiges Arbeiten und bietet die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Arbeitsprozesse.

Leitung dipl. Radiologiefachpersonen HF

Die dipl. Radiologiefachpersonen HF sind organisatorisch unter der Gesamtleitung zusammengeschlossen und arbeiten bei den Allianzpartnern an den verschiedenen Standorten.

Die Einsatzgebiete sind die Universitätsklinik für Radio-Onkologie Insel Gruppe AG Bern (UKRO), die Allianz Radio-Onkologie Berner Oberland AG in Thun (ROBO) und Radio-Onkologie Solothurn in Solothurn (ROSOL).

Markus Reist
QMB/ Leitender Chef-MTRA
Kontakt per E-Mail
+41 31 632 81 04

Daniela Botz
Ausbildungsverantwortliche
Kontakt per E-Mail
+41 31 632 81 04