THERAPIEKONTROLLE UND NACHSORGE

Begleitung während der Therapie

Regelmässig finden Nachkontrollen durch die Ärzte und die Pflegenden statt, um weitere Fragen zu klären, den Therapieplan zu prüfen und mögliche Nebenwirkungen zu behandeln. Es können auch weitere Untersuchungen nötig sein. Patientinnen und Patienten haben jederzeit die Möglichkeit Ihrem Betreuungsteam Ihre Anliegen mitzuteilen. Tauchen während der Therapie Sorgen und Nöte auf, kann unsere Klinik weitere Ansprechpersonen vermitteln. Für Patientinnen und Patienten während der Krebsbehandlung gibt es unterstützende Angebote wie Ernährungsberatung, Sozialarbeit und Psycho-Onkologie.

Das Arztgespräch bei Therapieende

Nach der letzten Bestrahlungssitzung gibt es jeweils ein ausführliches, ärztliches Abschlussgespräch und eine Untersuchung durch den für den Patienten zuständigen Arzt. Nach diesem Gespräch wird auch ein Termin für eine Nachsorge-Kontrolle vereinbart.

Nachsorge

Nach der Strahlentherapie braucht der Körper Zeit, sich zu erholen. 4-6 Wochen nach Therapieende findet der Nachsorge-Termin in der Radio-Onkologischen Klinik statt. Der Patient wird dabei nochmals untersucht, der Therapieerfolg beurteilt und mögliche, vielleicht auch neue Nebenwirkungen werden angeschaut und die Behandlung derer besprochen. Sorgen und Fragen der Patienten, des Patienten haben hier Raum, es ist wichtig diese mitzuteilen. In der Zeit bis zum Nachsorge-Termine wird der Patient vom Hausarzt oder seinem zuweisenden Facharzt betreut. Dieser Arzt erhält von der Klinik für Radio-Onkologie ein Schreiben mit dem Therapieverlauf und weiteren Informationen.