SCHMERZBEHANDLUNGEN UND WEITERE KRANKHEITEN

Was viele nicht wissen: auch zur Behandlung von Schmerzen am Bewegungsapparat, die durch entzündliche oder degenerative Prozesse verursacht werden, kann die Strahlentherapie eingesetzt werden. Die Strahlentherapie kommt dann zum Zug, wenn andere Therapieverfahren wie z.B. Physiotherapie, Ultraschall und Medikamente nicht geholfen haben. Die Bestrahlung erfolgt in diesen Fällen mit sehr geringer Strahlendosis in einigen wenigen Sitzungen.

Welche Erkrankungen können mit der Strahlentherapie behandelt werden?

  • Tennisarm (Epikondylitis)
  • Fersensporn
  • Arthrosen (Knie, Schulter, Finger- und Zehengelenke)
  • Morbus Dupuytren (Dupuytren-Kontraktur der Hand)
  • Morbus Ledderhose (Kontraktur der Fussfläche)

Wie  hilft die Strahlentherapie bei Erkrankungen am Bewegungsapparat?

Die Bestrahlung wirkt bereits in kleinen Dosen stark anti-entzündlich. Zudem hindert sie Bindegewebszellen an der Zellteilung bei überschüssigem Wachstum.

Weitere gutartige Erkrankungen

Mit der Strahlentherapie können auch weitere Krankheitsbilder behandelt werden:

  • Keloide (Narbengeschwülste)
  • Desmoide (Aggressive Fibromatose)
  • Heterotope Ossifikationen (Hüfte, Ellbogen)
  • Enkrine Orbitopathie (M. Basedow)
  • Flügelfell (Pterygium)
  • Peyronie’s Krankheit